Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Abgesagt! Swedish Chamber Orchestra – gVe Konzert

26. Januar 2022 | 20:00 - 22:00

Mittwoch, 26. Januar 2022, 20 Uhr
Programmeinführung 45 Minuten vor Konzertbeginn
Heinrich-Lades-Halle, Großer Saal
Rathausplatz 1, 91052 Erlangen

 

ZAC-Rabatt bei den Vorverkaufsstellen der Nürnberger Nachrichten erhältlich.

Martin Fröst hat sich international einen exzellenten Ruf erarbeitet und gilt als einer der besten Klarinettisten weltweit.

Seine Virtuosität setzt das Publikum regelmäßig in Erstaunen, ja, es gibt Stimmen, die meinen, ein Sterblicher dürfe gar nicht derart souverän mit seinem Instrument umgehen – oder vielmehr verschmelzen.

Swedish Chamber Orchestra
Mojca Erdmann, Sopran
Martin Fröst, Klarinette und Leitung

Wolfgang Amadeus Mozart
Don Giovanni KV 527, Ouvertüre

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622

Wolfgang Amadeus Mozart
„Bella mia fiamma … Resta, o cara“ – Szene für Sopran KV 528

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504, „Prager Sinfonie“

 

Martin Fröst – Tradition und Vision als Basis für mutige Innovation

Doch sehr schnell wandelt sich das Staunen, dann nämlich, wenn die Zuhörenden von Martin Frösts Spielweise unwiderstehlich in den Bann gezogen werden. Sein Ton, samten schimmernd, zuweilen von überirdischer Luftigkeit, dann wieder sehr konkret und dominant. Seine Interpretation, eingedenk alter Traditionen dem Publikum stets neue Aspekte entdeckend. Seine Mission: die Grenzen der klassischen Musik immer wieder zu verschieben und auszuweiten.

Denn Martin Fröst ist ein Mann kraftvoller Kreativität. Nicht nur als Solist bei berühmten Festivals wie dem Verbier Festival, nein, er fungiert auch als Spiritus Rector derartiger Treffen hochkarätiger Künstlerinnen und Künstler, so war er bis 2015 zehn Jahre lang künstlerischer Leiter des Vinterfest Musikfestivals und von 2010 bis 2015 künstlerischer Direktor des Stavanger International Chamber Music Festival.

Auch in Hinblick auf das vergleichsweise begrenzte Konzertrepertoire für Klarinette schiebt Martin Fröst erstaunliche Innovationen an. Mittlerweile hat der kreative Abenteurer drei abendfüllende Projekte realisiert, die völlig neue Aufführungskonzepte boten. In seinem neuesten Projekt „Retrotopia“ kommt sogar ein von Martin Fröst eigens entwickeltes „Gestrument“ zum Einsatz, ein Hightech-Instrument , das Gesten zu Musik werden lässt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um zeitgenössische Kompositionen oder Werke seiner Schlüsselkomponisten Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart handelt.

Dieser Mann, der die Tradition nicht angreift, sondern als Basis für musikalischen Fortschritt nutzt, hat mit dem Swedish Chamber Orchestra einen starken Partner an der Seite. Seit 2019 ist Martin Fröst Chefdirigent dieses Weltklasseensembles – wohlgemerkt zusätzlich zu seiner Solokonzerttätigkeit rund um den Erdball.

In Erlangen gestalten der visionäre Künstler und das von ihm geleitete Swedish Chamber Orchester einen reinen Mozart-Abend, bei dem sich das Publikum auf einen fesselnden Spagat zwischen absoluter Werktreue und wagemutiger Interpretation freuen darf.

Für sein Lieblingsinstrument hat Wolfgang Amadeus Mozart leider nur ein einziges Konzert geschrieben, für das allerdings wird Martin Fröst eine überlange Bassettklarinette aus dem Hause Buffet Crampon, Paris, spielen. Mit dem weltweit größten Hersteller von Blasinstrumenten verbindet Martin Fröst mehr als eine langjährige Kundenbeziehung, denn das angesehene Traditionshaus ist auch Hauptsponsor der 2019 gegründeten Martin Fröst Stiftung. Ziel dieser Stiftung ist es, jungen Menschen in aller Welt sowohl den Zugang zu Musikunterricht als auch zu einem Instrument zu ermöglichen. Darüber hinaus soll die Stiftung die Entwicklung zukunftsfähiger Auftrittsformate fördern.

Wir werden Martin Fröst, den von der Musik durchdrungenen Künstler, mit dem immer noch taufrischen Klarinettenkonzert gleichzeitig als Solisten und als Dirigenten erleben, der zusammen mit dem Swedish Chamber Orchester diesen Mozart-Abend mit der glanzvollen Ouvertüre zur Oper „Don Giovanni“ eröffnet und mit der abschließenden Prager Sinfonie zweifellos neue interpretatorische Standards setzen wird.

Wer also meint, Mozart in all seinen Facetten zu kennen, sollte sich unbedingt ein Ticket kaufen und sich der „Faszination Mozart“ ganz neu ergeben.

Text: Sidonie von Elsen

Details

Datum:
26. Januar 2022
Zeit:
20:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:
Webseite:
https://www.gve.de/konzert-details/swedish-chamber-orchestra.html

Veranstalter

gVe – Gemeinnütziger Theater- und Konzertverein Erlangen e.V.
Telefon:
09131 86 22 52
E-Mail:
info@gve.de
Webseite:
www.gve.de

Veranstaltungsort

Heinrich-Lades Halle
Rathausplatz 2
Erlangen, 91052
Google Karte anzeigen
Webseite:
https://ekm-erlangen.de
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google