Der Biergarten

Wenn ich da bin, brauchen wir keine Feuerwehr

Wenn es um heiße Gerätschaften geht, ist Marco nicht weit. Von der mobilen Gasflasche bis zum Ochsengrill: Ohne Marcos „Servus“ wird bei den Veranstaltungen kein Gerät aufgestellt. Er ist neben seiner Tätigkeit als Logistiker Nägels unternehmenseigener TÜV und hat ein Auge auf die Anschlüsse, Armaturen und Prüfsiegel. „Wenn das eine überprüfte Gasanlage ist, kann eigentlich nichts schief gehen“, sagt der Logistiker. „Ist sie es nicht, kann das brandgefährlich werden.“ Denn meistens muss man ein Vielfaches des Kaufpreises noch einmal in die Sicherheitsvorrichtungen stecken.

Marco kennt sich genau damit aus, was der Gesetzgeber vorgibt, und achtet akribisch darauf, dass die Vorgaben auch eingehalten werden. Das Wissen hat sich der gelernte Koch vom hauseigenen Sicherheitsbeauftragten angeeignet. Und über die Erfahrungen aus 20 Jahren, die er nun bereits bei Nägel ist. „Man muss genau wissen, was man leisten muss“, meint er. „Und wenn die Gasprüfung des Ochsengrills abgelaufen ist, schalten wir ihn aus. Ohne Wenn und Aber.“

Wenn er mal nicht mit brandgefährlichen Gerätschaften zu tun hat, kümmert sich Marco um die Logistik. Er ist derjenige, der dafür sorgt, dass bei den Veranstaltungen alles da ist, was gebraucht wird. Das reicht von den Getränken für die Kunden bis hin zu den Fahrzeugen, die das Equipment transportieren. „Ich plane und kalkuliere alles durch und gebe das dann weiter“, erzählt er. „Wenn es irgendwo Schwierigkeiten gibt, kümmere ich mich darum, dass eine Lösung gefunden wird. So kann oftmals eine Glut erstickt werden, bevor ein Feuer daraus entstehen kann. “

Sie wollen mehr über den Biergarten erfahren?

Hier geht's zum Biergarten