Unser soziales Engagement

Mit Geld lässt sich nicht alles kaufen

Soziales Engagement ist nicht nur eine Frage der liebsten Fußballmannschaft, jedenfalls nicht bei Nägel Ideen und Events. „Wir unterstützen nicht nur Sportvereine“, sagt Geschäftsführer Hubert Nägel. „Nicht, weil wir unsportlich sind, sondern weil es noch so viele andere Projekte gibt, die für uns echte Herzensangelegenheiten darstellen.“ Mit kleinen Gesten viel bewirken, mit anderen immer auf Augenhöhe sprechen, besonders darum geht es Hubert Nägel, seines Zeichens u.a. förderndes Mitglied des THW Erlangen, der FFW Erlangen, der FFW Rathsberg oder des Freundeskreises der Kinderklinik Erlangen, bei seinem persönlichen und betrieblichen Engagement.

Hubert Nägel unterstützt zum Beispiel die Kinderoase und das Ronald McDonald-Haus in Erlangen, fördert die Jugendarbeit in den Musikvereinen und Schulorchestern. Er ist Mitglied des IHK-Gremiums Erlangen und der Erlanger Bürgerstiftung, nicht zuletzt, um das Ohr ganz nah an den leisen Bedürfnissen der Stadt zu haben. Soziales Engagement ist ein Steckenpferd seiner Familie: „Ich bin so aufgewachsen. Meine Eltern engagieren sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich. Wir haben also schon sehr früh gelernt, wie wichtig es ist, sich auch um andere zu kümmern.“

Eine Überzeugung, die nicht zuletzt die Betriebs- und Teamkultur bei Nägel färbt. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilen die Haltung ihres Chefs. Und so geht es Inhaber und Team gleichermaßen darum, besonders jenen in der Region „Danke“ zu sagen, die sich Tag um Tag für andere einsetzen. Die jährliche Einladung zum eigenen Neujahrskonzert ist ein Ausdruck dieses Anspruchs. Für Hubert Nägel keine große Tat, sondern eine selbstverständliche Form der Wertschätzung: „Warum? Weil es bei unserem Job eben nicht nur um Geld geht.“

Sie wollen mehr über uns erfahren?

Hier geht's zu uns