Der Redoutensaal

Gewohnt ungewohnt

Das Telefon schellt. Paula geht ran. Ein neuer Kunde, eine neue Veranstaltung. Alles auf Anfang. Und doch ein vertrauter Ablauf. Terminabsprache, Mietvertrag abschicken, Menüabsprache, Deko anfragen. Die 20-Jährige ist nach den zwei Ausbildungsjahren bei Nägel zur Veranstaltungskauffrau gegen alle Unvorhersehbarkeiten ausgerüstet. Sie trägt das Krisenmanagement quasi im Handgepäck.

„Kein Tag ist so, wie du ihn planst“, sagt sie. „Ganz gleich, wie akribisch du eine Veranstaltung im Vorfeld organisierst, es kommt immer anders. Deshalb darfst du in dem Beruf auch nicht zu perfektionistisch sein. Sonst verlierst du bei all den Details das große Ganze aus den Augen.“ Und das ist für Paula und ihr Team das Wichtigste.

Denn bei all der Routine, ist der gelungene Abschluss einer Veranstaltung noch immer das größte Lob an die Veranstaltungskauffrau. „Zu sehen, was du da mit deinen und den Ideen des Kunden auf die Beine gestellt hast, macht dich dann doch immer wieder stolz.“

Geht nicht, gibt's nicht

Unsere Locations

Sie wollen mehr über den Redoutensaal erfahren?

Hier geht's zur Location